Zahnersatz aus NEM

Kronen, Brücken und andere Arten von Zahnersatz können aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden. Das wohl bekannteste und sehr häufig verwendete Material ist die Goldlegierung. Neben diese Edelmetall-Legierung treten immer öfter auch so genannte Nichtedelmetall-Legierungen – kurz NEM. Sie sind, wie der Name sagt, edelmetallfrei. Stattdessen bestehen sie hauptsächlich aus Cobalt, Chrom und Molybdän. Dieses Material wird von Zahnärzten und Zahntechnikern zuweilen auch als „Edelstahl“ bezeichnet.

Edelmetallfreie Legierungen werden seit Jahrzehnten in der Zahnmedizin für die Herstellung von Modellgussprothesen verwendet. Daher ist der Werkstoff auch sehr gut geeignet, um die Metallgerüste für Kronen, Brücken oder andere metallische Zahnersatzelemente herzustellen.

Das Material ist silberfarben oder silbergrau, es kann jedoch „weiß“ mit Keramik oder Kunststoff verblendet werden, so dass kein Metall im Mund sichtbar ist. Die Nichtedelmetall-Legierungen der neuen Generation“ haben sich in wissenschaftlichen und klinischen Studien als verträglich und allergieunbedenklich erwiesen.

Es hat sich herausgestellt, dass Nichtedelmetall-Legierungen nicht vorschnell als billiger oder gar minderwertiger Ersatz für Gold abgetan werden dürfen. Obwohl NEM-Legierungen einen deutlich günstigeren Materialpreis als Goldlegierungen haben, besitzen sie viele gute Eigenschaften. Nichtedelmetall kann daher durchaus eine solide, preiswertere Alternative zu Gold oder Vollkeramik sein.

Fordern Sie unseren NEM-Flyer  per Email oder
Kontaktformular an!